Die OPS wünscht sich Frieden

 —  , , , , , ,

Zeichen setzen für den Frieden

Zeichen setzen für den Frieden

In intensiven Gesprächen im Klassenverbund mit Diskussionen über Politik, Politiker und Ungerechtigkeit auf der Welt, wurde deutlich, dass die Wombats mehr tun wollten um ein Zeichen zu setzen. Auch den anderen Klassen war es wichtig ein Zeichen zu setzen. Allen Diskussionen einend war der Wunsch nach Frieden. Bei den Wombats entstand die Idee, dieses Wort in vielen Sprachen auf einer Fahne festzuhalten. Die Fahne sollte als Zeichen der Solidarität mit der Ukraine und als Willkommensgruß für alle Flüchtlingskinder von außen sichtbar sein. Alle Wombats waren aktiv an der Gestaltung der Fahne beteiligt und so entstand ein Zeichen nach außen und gleichzeitig ein noch intensiverer Zusammenhalt nach innen. Die Aras, Elche und Wale malten Symbole des Friedens auf den Schulhof und die Straße vor der Schule. FRIEDEN – wie sehr wurde dieser Wunsch sichtbar!

Mehr Aktuelles

© Otfried-Preußler-Schule