Ein neuer Mitschüler – Das kleine WIR

 —  , , ,

In den vergangenen Wochen beschäftigte sich die Elchklasse im Rahmen des Sozialen Lernens mit dem Buch „Das kleine Wir“ von Daniela Kunkel

In den vergangenen Wochen beschäftigte sich die Elchklasse im Rahmen des Sozialen Lernens mit dem Buch „Das kleine Wir“ von Daniela Kunkel
In der Geschichte geht es um Ben und Emma und ihrem gemeinsamen WIR, das in einem kleinen Häuschen in Form eines Herzens wohnt. Das WIR entsteht überall dort, wo Menschen sich mögen und nett zueinander sind. So gibt es ziemlich viele WIRs, die jedoch alle ein bisschen anders aussehen. Allen ist aber eines gemein: Streitigkeiten mögen sie gar nicht und werden dabei immer kleiner und schwächer, ja sie drohen sogar fast zu verschwinden. Als Ben und Emma sich in die Haare kriegen, passiert ihrem WIR genau das. Sie begeben sich jeweils allein auf die Suche und müssen bald feststellen, dass das WIR sich nur gemeinsam finden lässt.

Die Kinder lernten viel darüber, was es bedeutet, ein WIR zu sein und was sie dafür tun können, dass das WIR funktioniert. Zwei Fragen stellten sich die Kinder immer wieder:

  1. Was können wir tun, damit es unserem WIR so richtig gut geht?
  2. Wodurch bekommt unser WIR Bauchweh und wird schwächer und schwächer?

Jeden Morgen hielten die Elchkinder ihre Ideen und Vorsätze zur Stärkung ihres Klassen-WIR in einem Lerntagebuch fest. Gemeinsam mit dem Erziehen des Ganztages reflektierten die Kinder am Ende ihres Schultages ihre festgehaltenen Vorsätze. Von Tag zu Tag sahen die Kinder ihr WIR wachsen und geben nun alles, damit ihr WIR stark und groß bleibt. Und wenn ihr WIR doch einmal Bauchweh bekommen sollte, dann wissen jetzt alle Kinder, wie sie ihrem WIR helfen können J

Weil wir alle das kleine WIR ins Herz geschlossen haben, war klar: Zum Laternenfest basteln wir eine WIR- Laterne. Schön sind sie geworden!

Vielen Dank an die Erzieher der Riehlkids: An Frau Schnüge, die unser Klassen-WIR so liebevoll für die Elche genäht hat und an Frau Santos, die das Klassenprojekt im Ganztag aufgegriffen und unterstützt hat.

© Otfried-Preußler-Schule